06.03.2012 – Überraschung im Buchholzer Stadtrat

In der heutigen Ratssitzung sollte der Ostring auf Antrag der SPD, Bündnis 90 / Die Grünen, Die Linke, Buchholzer Liste und der Piratenpartei politisch beerdigt werden.

Leider kam es anders.

CDU, FDP und UWG haben überraschend einen Antrag eingebracht, der eine Entscheidung über den Ostring durch eine Bürgerbefragung herbeiführen soll. Diesem Antrag wurde mit 19 Pro- und 16 Contra-Stimmen in geheimer Wahl zugestimmt.

Damit müssen wir wohl oder übel die Entscheidung des Rates akzeptieren und bereiten uns nun auf eine unsinnige Bürgerbefragung vor, die eigentlich schon am 11.09.2011 als Kommunalwahl mit klarem Ergebnis stattfand. Wir sind zuversichtlich, durch Ihre Hilfe und die Fortführung unserer Aufklärungs- und Widerstandsarbeit ausreichend viele Ostring-Gegner zur Stimmabgabe bewegen zu können.

In der HAN wurde jüngst die wahre Motivation der Ostring-Befürworter deutlich. Laut CDU-Fraktionschef Gütlbauer gäbe es zukünftig nicht nur auf der Rütgers-Fläche, sondern auch im Bereich des Finanzamtes Bauland.

Wir hoffen weiterhin auf Ihre Unterstützung.

Vielen Dank!

Dieser Beitrag wurde unter Politik, Stadtrat Buchholz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.